Desserts, Kuchen & Gebäck/ Inspirationen/ New/ Snacks

Cleane Croissants

[Dieser Beitrag enthält Werbung]
Ein Croissant ist doch immer wieder etwas Leckeres – wenn es da doch bloß eine gesündere Variante als die bekannten Butter-Croissants geben würde… Was? Das gibt es nicht? Oh doch, dann pass’ mal auf.

Wir haben diese cleane Variante von Croissants auf dem Herdbackblech aus der WE LOVE BAKING-Serie von STÄDTER gebacken. Wozu man dieses Blech braucht? Na ganz einfach aus mindestens zwei Gründen:

  1. Nachhaltigkeit: Ihr werdet kein Backpapier mehr brauchen, denn auch hier ist die bewährte (hochwertige & langlebige) Antihaftbeschichtung der Star im Ofen – und danach lösen sich jegliche Backwaren wie von selbst vom Blech.
  2. Backergebnis: Die ideale Wärmeleitfähigkeit des Materials sorgt dafür, dass die Hitze gleichmäßig verteilt wird.

Mit den stufenlos verstellbaren Randbügeln lässt sich das Herdbackblech an fast alle gängigen Backöfen anpassen.

Doch genug davon – jetzt gilt es, dass auch ihr in den Genuss dieser köstlichen Croissants kommen könnt. Also ran an den Teig und das Blech.

Voilà – bon appétit !

PS: Auch bei diesem Backblech gilt, wie bei jeder Antihaftbeschichtung übrigens, dass es nur von Vorteil sein kann, mit ein klein wenig Fett zu arbeiten. Bei der Reinigung reicht schon heißes Wasser – bei stärkerer Verschmutzung sollte lediglich ein mildes Spülmittel in Verbindung mit einem Tuch verwendet werden. Nur so habt ihr auch wirklich langlebig etwas von der Beschichtung.

Cleane Croissants

Print Recipe
Serves: 6 Croissants Cooking Time: ca. 25 Minuten (+ 2 Stunden 20 Minuten Ruhezeit + 20 Minuten Backzeit) = ca. 3 Stunden 5 Minuten Gesamtzeit

Ingredients

  • 250 g Vollkornmehl
  • 10 g frische Hefe
  • 20 g Vollrohrzucker
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 20 g Kokosfett
  • 110 g Kokosfett
  • 3 EL Vollkornmehl
  • 0,5 TL Salz
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 3 EL Milch

Instructions

1

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben, die Hefe in eine Vertiefung hineinkrümeln und den Zucker sowie das warme (!) Wasser hinzugeben. Das Ganze nun mit einem Küchentuch abgedeckt für gute 10 Minuten stehen lassen, bis die Hefe anfängt blasen zu werfen.

2

Dann das Salz sowie 20 g Kokosfett hinzugeben und für ca. 5 Minuten kneten bis ein homogener Teig entsteht. Diesen dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ungefähr 30x30 cm) ausrollen.

3

Jetzt das restliche Kokosfett mit den 3 EL Mehl sowie etwas Salz in der Küchenmaschine aufschlagen und in die Mitte des vorbereiteten Teiges geben. Das Kokosfett nun auf einer Fläche von 20x20 cm darauf verstreichen (Achtung: um 45° gedreht, sodass die Ecken der Fett-Masse auf die geraden Kanten der Teigfläche zeigen - so wie die Raute der brasilianischen Flagge).

4

Jetzt können die Ecken des Teiges in die Mitte eingeklappt werden - leicht überlappend, sodass eine Art Briefumschlag entsteht & alles gut verschlossen ist.

5

Nun ist Vorsicht geboten. Der Teig wird langsam wieder zu einem Rechteck ausgerollt. Darauf achten, dass kein Fett heraus quillt - eventuelle Löcher mit etwas Teig und Mehl schließen - & immer nur in eine Richtung rollen. Wenn ihr es geschafft habt, dreht ihr den Teig so, dass die kurze Seite direkt vor euch liegt. Gedanklich das Teigstück dritteln, das untere Stück nach oben klappen und dann das obere Stück darauf klappen.

6

Das Ganze wird vier Mal gemacht (also jetzt noch 3 Mal). Am Ende wird der Teig auf eine ungefähre Größe von 35x35 cm ausgerollt.

7

Nun werden aus diesem Teig 6 Dreiecke geschnitten und diese jeweils auf ungefähr die doppelte Länge ausrollen. Diese nun zu Croissants aufrollen, auf ein Backblech legen (Backpapier nicht vergessen - oder ihr nutzt das Herdbackblech von STÄDTER) und unter einem Küchentuch den Teig nochmal für knapp 2 Stunden gehen lassen.

8

Der Ofen kann zwischenzeitlich auf 200 °C vorgeheizt werden & die Croissants dann für ca. 20 Minuten goldbraun backen.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Patricia
    Dienstag, der 19. März 2019 at 03:05

    Die Croissants haben es mir angetan! Ich bastel ja schon länger an einer veganen Version. Aber es schadet ja nicht, wenn ich in der Zwischenzeit eure mal ausprobiere!😍 Danke für das tolle Rezept!

    • Reply
      cocinasera
      Dienstag, der 19. März 2019 at 06:55

      Liebe Patricia, danke dir für das Kompliment. Im Prinzip würde es reichen, wenn du mit Sojamilch arbeitest – schwups hast du ein veganes Rezept. Außer die Hefe…da hast du aber sicherlich deine Alternative schon im Kopf 😉 Wir freuen uns über dein Ergebnis 🙂 Liebe Grüße, Lena & Björn

    Leave a Reply