Desserts, Kuchen & Gebäck/ New/ Snacks

Pfefferminz-Macarons

Wer kennt sie nicht, die kleinen Gebäcke aus Frankreich: Macarons. Seitdem wir bei einer Foodblogger-Challenge mitgemacht haben, bei der neben diesen süßen Backwaren ein Mousse sowie ein Sorbet gefragt waren, kommen wir nicht mehr davon los.

Es ist gar nicht mal ganz so einfach, denn hierbei kommt es auf Genauigkeit und Geduld an. Genau abgemessene Zutaten und eine ausführliche Wartezeit, die dann ihren Abschluss im Backvorgang finden… Wenn man den Dreh erst einmal raus hat, dann geht es einem leicht von der Hand und die Dinger schmecken auch noch so hervorragend.

Das Rezept für unsere Pfefferminz-Macarons wollen wir euch daher nicht länger vorenthalten.

Voilà – bon appétit !

Pfefferminz-Macarons

Print Recipe
Serves: 16 Macarons (32 Schalen)

Ingredients

  • 70 g gemahlene Mandeln (abgezogen!)
  • 100 g Puderzucker
  • 50 g Eiweiß (ca. 1,5 Eier)
  • Salz
  • grüne Lebensmittelfarbe
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 75 g Schlagsahne

Instructions

1

Die Mandeln werden zusammen mit der Hälfte des Puderzuckers in einen Zerkleinerer gegeben, um diese nochmal feiner zu zermahlen.

2

Das Eiweiß sehr genau abwiegen und zusammen mit einer Prise Salz mit dem Handrührgerät steif schlagen. Den übrigen Puderzucker dazugeben und weiter unterschlagen, bis der Eischnee schön glänzt. Nun noch die Lebensmittelfarbe unterrühren, bis die gewünschte Farbgebung erreicht ist.

3

Jetzt wird die zu Beginn vorbereitete Mischung aus Mandeln und Puderzucker in 2-3 Portionen vorsichtig unter den Eischnee gehoben (am besten mit einem Teigschaber). Langsam verrühren, bis die Teigmasse wieder einheitlich glänzt und etwas zäh vom Rührgerät läuft.

4

Das Backblech wird mit einer Macaron-Backmatte (alternativ tut es auch ein Backpapier) belegt. Die Macaron-Masse in einen Spritzbeutel mit einer Tülle von 7-9mm Durchmesser geben und vorsichtig von oben 32 kleine runde Tupfen auf die Matte spritzen. Die Masse sollte ca. 4cm im Durchmesser gespritzt werden, denn sie verläuft noch in die Breite.

5

Jetzt das Backblech mehrmals auf der Arbeitsplatte aufklopfen, sodass feine Bläschen verschwinden und die Oberfläche gleichmäßig glatt wird. Nun die Macarons für 20 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen, damit sich eine leichte Haut bilden kann. Währenddessen den Backofen auf 140 °C (Umluft) vorheizen.

6

Anschließend werden die Teigkreise in den Backofen geschoben und trocknen so langsam vor sich hin. Dabei bilden sich die typischen Macaron-Füßchen. Sie sind fertig, wenn die Schalen nicht mehr auf den Füßchen "schwimmen", sobald man diese leicht hin und her bewegt. Das sollte zwischen 10-15 Minuten dauern

7

Die Backmatte sofort vom Blech auf die Arbeitsplatte ziehen und dort auskühlen lassen. Am Ende vorsichtig von der Matte lösen - die fertigen Macarons sollten außen schön fest und in der Mitte noch leicht feucht sein.

8

Für die Füllung werden Schokolade und Schlagsahne in einem Wasserbad erhitzt, gut vermischt und anschließend kalt gestellt, bis die Masse fest geworden ist.

9

Nun kurz mit dem Handrührgerät aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen und die Hälfte der Schalen damit betupfen. Anschließend mit den anderen Schalen bedecken, gut andrücken, sodass die Creme bis zum Rand reicht.

Notes

Die ungefüllten Macarons lassen sich zwischen Lagen von Backpapier in Blechdosen kühl und trocken lagern. Dabei halten sie bis zu zwei Wochen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply