Inspirationen

Spotlight on: Eat the Ball® (Teil I)

[Dieser Beitrag enthält Werbung]
Heute wollen wir euch mal ein richtig tolles Unternehmen vorstellen. Der Ein oder Andere kennt bereits das Unternehmen aus den Social Media oder vielleicht aus anderen Quellen. Was ist das besondere an dem Unternehmen? Ganz einfach: Eat the Ball® ist ein österreichisches Innovationsunternehmen mit Sitz in Salzburg, das 2012 das weltweit erste Markenbrot lancierte und damit die neue Kategorie des funktionalen Markenbrots begründete.

Alles begann 2007 mit einer ganz einfachen Frage: Warum gibt es keine wirklichen Brotmarken? Ein so wichtiges Lebensmittel wie Brot wird bis dato nur in generischen Kategorien anstatt als echtes, unterscheidbares Markenprodukt mit individuellen Qualitätsmerkmalen vermarktet. Das Thema Brot und Marke fanden der spätere Gründer Michael Hobel und sein Partner Norbert Kraihamer so spannend, dass sie sich nach insgesamt fünf Jahren Entwicklungszeit 2012 dazu entschlossen, Eat the Ball® in Österreich auf den Markt zu bringen. 2013 erfolgten die ersten Schritte nach Deutschland und in die USA. Das erklärte Ziel ist es, die weltweit erste, echte Brotmarke zu etablieren.

Die Basis dafür bildet die innovative Technologie pro.ferment.iced®, die das Herstellen von Brot in speziellen Formen erst ermöglicht. Das Unternehmen setzt sich damit zum Ziel, hochwertiges, natürliches Brot über neue Herstellungs- und Vertriebswege einer breiten, auch jungen und internationalen Öffentlichkeit verfügbar zu machen. „Das Sinnvolle dieser Technologie und Marke liegt aufgrund der Natürlichkeit der Produkte darin, unseren Konsumenten ein wertvolles, gesundes Lebensmittel anzubieten, das aufgrund der langen Frische einen Beitrag leistet, den weltweit unvorstellbaren, täglichen Brotabfall zu reduzieren“ so schließlich Norbert Kraihamer.

Interessant ist die für ein natürliches Produkt lange Frische. Ein Eat the Ball® wird aus natürlichen Zutaten hergestellt und kann vom Produktionsort Asten aus in alle Welt tiefgekühlt versendet werden. Die immer gleichbleibende Qualität ist die Grundvoraussetzung für eine erste, echte internationale Brotmarke. Die Kombination aus Natürlichkeit und langer Haltbarkeit spielt auch eine Schlüsselrolle im Denken des Unternehmens: Mit sinnvoller Lebensmitteltechnologie gesunde, natürliche Lebensmittel herzustellen, die den Lebensmittelabfall durch die lange Haltbarkeit und die Tiefkühlkette reduzieren helfen.

Bildlich gesprochen – und das ist sicher keinem von uns bekannt – gibt es zig Tonnen an Brotabfällen jeden Tag in aller Welt. Projeziert man das auf die beiden Großstädte New York & Chicago, so könnte allein mit dem tgl. Abfall der 8,7 Mio Einwohner Stadt der Bedarf in Chicago gedeckt werden. Daran sieht man, wie wichtig es ist, sich gerade über die Haltbarkeit eines solchen Prduktes Gedanken zu machen und auch dessen Vermarktung weiter voran zu treiben.

Quelle: Mediabriefing Eat the Ball®

Und genau dieser Art Initiativen will das Unternehmen mit der Gründung der ONE BALL FOUNDATION unterstützen. Ein Teil der Einnahmen aus dem Verkauf der Produkte und anderer themenspezifischer Aktivitäten wird über einen wissenschaftlichen Beirat an erfolgsversprechende Projekte zum Thema langfristige Lebensmittel-Versorgungssicherheit gewidmet.

Das gefällt auch jungen, smarten Meinungsbildnern, allen voran Superstar David Alaba in Europa bzw. einem Russell Wilson, Top-Sportstar in den USA, die sich in den Dienst der guten Sache stellen und bei Eat the Ball® nicht in Sponsor-Dimensionen denken, die sich das junge Unternehmen ohnehin nicht leisten könnte, sondern Partner der Idee von Eat the Ball® sind. Dass man Lebensmittel, besonders Brot, nicht wegwerfen, Brot für junge Leute wieder attraktiv machen und in der heutigen (Brot-) Wegwerfgesellschaft wieder einen Wert geben soll, ist den beiden mehr als klar. Oder, wie beide Superstars unisono sagen: „Es gibt nur einen Ball, der mir wichtiger ist als der, mit dem ich spiele … nämlich der, auf dem ich lebe!“ (Zitat Wilson/Alaba).

Quelle: Mediabriefing Eat the Ball®

Das innovative Herstellungsverfahren pro.ferment.iced® hilft durch lange Haltbarkeit bei Verwendung natürlicher Zutaten nicht nur Abfall zu vermeiden, sondern die wertvollen Nährstoffe der hochwertigen Zutaten werden dabei auch schonend behandelt und bleiben damit in hohem Maße im Eat the Ball® erhalten.

Die Multi Line weist einen 2–3-mal höheren Vitamin B Gehalt als übliches Vollkornbrot auf, ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen und daher für besonders ernährungs- und körperbewußte Menschen ideal.

Die Original Line zeichnet sich durch eine einfache Brotrezeptur mit nur 8 Zutaten aus. Schonend hergestellt und bekömmlich ist es einfach gutes, wertvolles Brot für jeden Brot liebhaber.

Ihr seid auf den Geschmack gekommen? Dann surft doch mal bei den Kollegen vorbei – wir sind uns sicher, dass auch ihr dort fündig werdet. Sichert euch jetzt euer fermentiertes Brot unter www.eattheball.com/de. Sichert euch einen 20% Rabatt auf Brot-Pucks bei Verwendung des Codes “Puck17” 🙂

Solltet ihr Fragen zum Bestellablauf oder generell zum Unternehmen haben, dann meldet euch einfach bei uns.

Viele Grüße & lasst es euch schmecken,
Lena & Björn

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply